Kopfzeile

Die Berufsausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten erfolgt in einem dualen System an den Lernorten Kanzlei und Berufsschule.

Sie arbeiten während der Dauer der Ausbildung hauptsächlich praktisch in der Rechtsanwaltskanzlei und besuchen zwei Mal in der Woche die Berufsschule.

In der Kanzlei müssen die Auszubildenden von Anfang an tüchtig mitarbeiten. Angeleitet werden die Auszubildenden hier von ihrem Ausbilder, dies ist in hiesiger Kanzlei Herr Rechtsanwalt Stephan Rochlitz, sowie unseren erfahrenen Rechtsanwaltsfachangestellten, die jederzeit gern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Es wird zwar bereits während der Ausbildung ein selbstständiges, konzentriertes und sorgfältiges Arbeiten von den Auszubildenden erwartet, die Ergebnisse werden jedoch laufend von den ausgelernten Fachkräften kontrolliert, um auch Ihnen ein effektives Lernen zu ermöglichen.

Die Berufsschule ergänzt die berufspraktische Ausbildung und vermittelt eine berufliche Grund- und Fachbildung in Verbindung mit einer erweiterten Allgemeinbildung.

Unterrichtet werden theoretische Kenntnisse in den Fächern:

  • Rechtskunde (ZPO, BGB)
  • Gebührenrecht
  • Wirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Sozialkunde
  • Textverarbeitung
  • Kanzleikorrespondenz und -management
  • besondere Gerichtsbarkeit
  • Deutsch
  • Englisch

Unsere Auszubildenden besuchen die Sebastian Lucius Schule SBBS 1 in Erfurt.

http://www.sls-erfurt.de/